Windpark Dollerup:
Großkomponenten tauschen in Schleswig-Holstein

Deutsche Windtechnik koordiniert den Wiederaufbau einer abgebrannten Windenergieanlage

Die Deutsche Windtechnik hat eine schwer beschädigte 1,5-Megawatt-Windenergieanlage im Kreis Schleswig-Flensburg erfolgreich wieder aufgebaut. Für dieses anspruchsvolle Projekt hat der Servicedienstleister mit Herstellern, Gutachtern und Dienstleistern zusammengearbeitet.

Eine von vier Anlagen des Windparks Dollerup ging Ende 2013 plötzlich in Flammen auf. Das Maschinenhaus brannte vollständig ab, die Rotorblätter wurden stark beschädigt. Weil der Turm bis auf den oberen Teil intakt blieb, entschloss sich die Betreibergesellschaft, die Anlage wieder aufzubauen.

Von der Ursachenforschung bis zur Sanierung
Zunächst half die Deutsche Windtechnik den Gutachtern und der Kriminalpolizei bei der Ursachenfindung: Ein Kurzschluss zwischen den Leistungskabeln hatte den Brand im Windpark Dollerup verursacht. Dann bauten die Techniker der Deutschen Windtechnik die beschädigten Rotorblätter und das Maschinenhaus ab und sanierten den oberen Abschnitt des 65 Meter hohen Turms.

Austausch von Rotorblättern und Maschinenhaus
Die neuen Rotorblätter wurden von der Firma SINOI extra angefertigt. Die Ersatzgondel bekam die Deutsche Windtechnik vom Anlagenhersteller. Zu den besonderen Herausforderungen zählte es, beim Wiederaufbau die technischen Standards und die Steuerung der neuen Komponenten auf den Umrichter der Altanlage abzustimmen.

Langjährige Erfahrung mit MD70-Anlagen
Im Sommer 2014 nahm die Deutsche Windtechnik die Anlage wieder in Betrieb. Thomas Jensen von der Betreibergesellschaft Dolleruper Bürgerwindpark GmbH & Co. KG berichtet: „Bei Anlagen mit schweren Brandschäden rechnet man immer mit unerwarteten Problemen. Weil die Deutsche Windtechnik Anlagen der MD70-Baureihe in großer Zahl betreut und sich mit unserem langjährigen Serviceprovider EEG Service & Technik GmbH sehr gut abgestimmt hat, haben wir uns von Anfang an in guten Händen gefühlt.“

 

Gut betreut: Thomas Jensen hat sich bei
der Deutschen Windtechnik in guten Händen gefühlt.

Windpark Dollerup Wiederaufbau

Wieder komplett: Die Deutsche Windtechnik hat eine abgebrannte Windkraftanlage im Windpark Dollerup wieder aufgebaut.

Windpark Dollerup im Überblick
Standort: Dollerup (Schleswig-Holstein)
Betreiber: Dolleruper Bürgerwindpark GmbH & Co. KG
Start der Zusammenarbeit: Februar 2014
Leistungen Deutsche Windtechnik: Ab- und Wiederaufbau einer abgebrannten Windkraftanlage, Großkomponententau
Technische Details
Anlagentypen: 3x Nordex/Südwind S70 (je 1,5 MW Leistung)
1x Senvion/REPower MM82 (2 MW Leistung)
Gesamtleistung:  6,5 MW
Erwarteter Jahresertrag: 14,5 Mio. kWh