Blattlagertausch für EDF Renewables Services Belgium mit bodengestütztem Windensystem

Blattlagertausch für EDF Renewables Services Belgium

Projekt besticht durch Preis, Verfügbarkeit und schnellen Support

Die Zusammenarbeit zwischen EDF Renewables Services Belgium und der Deutschen Windtechnik startete Anfang 2021 mit ersten Ersatzteilkäufen bei der neugegründeten Abteilung International Spare Parts Sales. Die Tochtergesellschaft EDF Renewables Services ist ein führender Anbieter von Betrieb und Wartung von Wind- und Solarkraftwerken in Europa. Das Unternehmen ist sowohl für die Gruppe selbst als auch für Dritte tätig und arbeitet in sieben europäischen Ländern. Für den Tausch eines defekten Blattlagers war zunächst nur die Komponente angefragt worden. Letztlich wurde daraus für die Deutsche Windtechnik das Gesamtpaket: Verkauf des Blattlagers inklusive Tausch unter Einsatz des selbst entwickelten, europaweit patentrechtlich geschützten bodengestützten Windensystems.

Defektes Blattlager machte schnellen Support erforderlich

Das Blattlager einer Senvion 3XM im Windpark Ciney war gerissen und erforderte schnelles Handeln. Die Komponente war zwar sofort verfügbar – anders jedoch der für das Projekt ursprünglich geplante Hauptkran und die Servicetechniker für die Durchführung. Das brachte der Deutschen Windtechnik neben dem Verkauf der Komponente auch den Auftrag für die Durchführung des Blattlagertauschs. „Dank der Deutsche Windtechnik konnte der Komponententausch 3-4 Wochen früher durchgeführt werden als zunächst geplant. Und dass sehr professionell, gut organisiert und unter höchsten Sicherheitsstandards. Ein Projekt mehr, das gezeigt hat, dass wir die zuverlässige Zusammenarbeit mit der Deutschen Windtechnik sehr schätzen“, bestätigt Céline Rycerski, 0&M Manager bei EDF Renewables Services.

Jonas Gottwald, Team Lead Spare Parts Sales bei der Deutschen Windtechnik, denkt an der Stelle schon einen Schritt weiter und entwickelt aktuell Vertragsideen, die eine Verfügbarkeit von Komponenten und den damit verbundenen Serviceleistungen beinhalten: „Für unsere Kunden ist die Verfügbarkeit von Komponenten und der reaktionsschnelle Support für die nachgelagerten Leistungen sehr wichtig. Verträge, die beides abdecken, würden für beide Parteien eine sinnvolle Planungssicherheit bringen.“ 

Deutliche Kosteneinsparung durch Einsatz der Seilwinde

Ein positiver „Nebeneffekt“ in dem Projekt: Der Einsatz des bodengestützten Windensystems sorgte für deutliche Kosteneinsparungen, weil auf den Einsatz eines Großkrans verzichtet werden konnte. Da das Windensystem per Standardtransport angeliefert wird, besteht hier höchste Flexibilität in der Projektdurchführung. So konnte der Tausch in einem Preisrahmen durchgeführt werden, der in etwa den reinen Krankosten entsprochen hätte. „Wir waren sehr beeindruckt von der Leistung und Flexibilität des Windensystems. Für uns sind viele bürokratische Arbeitsschritte entfallen und die Ausführung konnte deutlich früher beginnen. Das zeigt sich letztendlich auch in den Projektkosten, die ohne diese Lösung deutlich höher kalkuliert waren“, berichtet Céline Rycerski.

Einsatz des BGWS über Ländergrenzen hinaus 

Eine Herausforderung, die drohte den Zeitplan ins Wanken zu bringen, waren belgische Regularien, die ein Genehmigungsverfahren zur Nutzung des bodengestützten Windensystems forderten. Trotz enormem Dokumentationsumfang konnte das System direkt vor dem Einsatz von einem zertifizierten Prüfingenieur abgenommen – und das Projekt im vorgegebenen Zeitrahmen abgewickelt werden.

 

Ansprechpartner für Spare Parts:

Jonas Gottwald

j.gottwald@deutsche-windtechnik.com

+49 541 38 05 38 432

 

Die Fakten im Überblick

Betreiber: EDF Renewables Service Belgium

Start der Zusammenarbeit: 2021

Leistung: Ersatzteillieferung und Blattlagertausch mit BGWS

Anlagentypen: Senvion 3XM

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Zentrale
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)

Nach oben scrollen