BGWS erfolgreich im Praxiseinsatz

Stillger und Stahl Vermögensverwaltung

Vom Für und Wider eines innovativen Zugseilsystems

Die Stillger & Stahl Vermögensverwaltung GbR berät seit über 20 Jahren Investoren zum Thema Erneuerbare Energien. Auf der Suche nach kostensparenden Alternativen für den Tausch von Blattlagern an mehreren Kenersys K110-Turbinen, entschied sich das Unternehmen für den Einsatz des Bodengestützten Windensystems (BGWS). Dieses von der GFW entwickelte System sollte nun erstmalig im Praxistest bestehen. Mehr Risiko oder Kalkül? Björn Lahnstein, Projektleiter bei Stillger & Stahl, berichtet über seine Erfahrungen.

Wieso haben Sie sich entschieden, das neuartige BGWS erstmalig für den Tausch der Blattlager einzusetzen?

In erster Linie war es die Transparenz, mit der das gesamte Team der GFW uns begegnet ist. So wussten wir jederzeit, dass hier erst noch Erfahrungswerte hinzukommen müssen. Das zeigte sich auch in dem detaillierten und attraktiven Angebot, welches beinahe identisch zur Endabrechnung war. Zudem wurde die Leistung nicht fremdvergeben. Vielmehr sind alle Arbeiten von dem Spezialistenteam selbst durchgeführt worden. Das war uns wichtig!

Kam es auch zu nicht vorhersehbaren Ereignissen?

Bei der Durchführung zeigte sich, dass die technischen Angaben zu den Rotorblättern teilweise von der Realität abwichen. Hier mussten essentielle statische Berechnungen durch das Team vor Ort korrigiert werden. Zudem stellten wir fest, dass der Zeitplan der Durchführung insgesamt zu ambitioniert angesetzt worden war. Beide Faktoren verzögerten den gesamten Tauschprozess leicht. Letztendlich arbeiteten aber alle beteiligten Personen gemeinsam und mit Hochdruck an einer zügigen Durchführung. Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit dem Verlauf des Projekts.

Welche Vorteile der BGWS-Technik tragen zum positiven Fazit bei?

Der Einsatz eines Großkrans wurde vermieden. Dadurch umgingen wir neben den kranspezifischen Kosten auch den Aufwand für den Ausbau der örtlichen Infrastruktur, die Abstimmung mit Anrainern und die bürokratischen Genehmigungsverfahren. Viele Arbeitsschritte sind damit entfallen und die Ausführung konnte früher beginnen. Das zeigt sich letztendlich auch in der Projektkalkulation, die ohne das BGWS deutlich höher angesetzt war.

Fakten im Überblick

Leistung: Tausch von Blattlagern mit bodengestütztem Windensystem

Anlagentypen: Kenersys K110

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Zentrale
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)

Nach oben scrollen