Compliance Deutsche Windtechnik

Code of Conduct

In unserem Leitbild haben Sie bereits unsere Werte und Grundsätze kennengelernt. Vertieft und konkret auf die Arbeitspraxis bezogen werden diese in unserem Code of Conduct. Er bringt die weltweit gültigen Verhaltensregeln für die gesamte Mitarbeiterschaft der Deutschen Windtechnik genau auf den Punkt.

Unseren Verhaltenskodex können Sie hier herunterladen:

 

Hinweisgeber & Compliance

Unser Compliance System beinhaltet unter anderem ein Hinweisgebersystem. Dieses soll ausdrücklich von Mitarbeitenden der Deutschen Windtechnik sowie von Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern als auch Dritten zur Meldung von Vorfällen verwendet werden.

Doch was bedeutet Compliance eigentlich? Was genau ist ein „Compliance-Vorfall“ und wann sollte man es melden? Informationen dazu erhalten Sie weiter unten in unserer Sammlung der wichtigsten „Fragen und Antworten“.

Sie möchten einen Compliance-Vorfall melden?

 

Fragen & Antworten zum Compliance Hinweisgebersystem

Compliance ist die Einhaltung der gesetzlichen und unternehmensinternen Regeln (z.B. Code of Conduct). Die Einhaltung dieser genannten Regelungen betrifft alle Mitarbeitenden.

  1. Alle Strafbaren Handlungen/Verstöße gegen Gesetze, z.B. Diebstahl, Betrug, Diskriminierung, Bestechung etc.
  2. Verstöße gegen unternehmensinterne Regelungen
  3. Nichteinhaltung des Code of Conducts (siehe weiter oben)

Alle Mitarbeitenden, Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner sowie alle anderen sind ausdrücklich dazu aufgerufen, Verstöße jeglicher Art zu melden. Dadurch können unerwünschte Folgen begrenzt und vergleichbares Fehlverhalten in Zukunft vermieden werden.

Die auf Wunsch anonym gehaltene Meldung eines Verdachts oder Verstoßes erfolgt über ein Formular. Sie können davon ausgehen, dass unser Whistleblowing Officer Ihre Meldung in jedem Fall absolut vertraulich behandelt. Dies trifft auch dann zu, wenn Sie Ihre persönliche Kontaktoptionen übermittelt haben, d.h. die Nachricht nicht anonym eingegangen ist. Bitte beachten Sie, dass im Fall einer anonymisierten Meldung keine Möglichkeit für den Whistleblowing Officer besteht, Rückfragen zum Sachverhalt zu stellen oder Sie über den Verlauf der weiteren Vorgehensweise in dem konkreten Fall zu informieren.

Liegen keine Beweise für Ihren Vorfall vor? Ist es wirklich ein Verstoß? Reicht ein Verdacht für die Meldung?

Auch mögliche Verstöße sind eine Meldung an den Whistleblowing Officer wert. Dieser behält sich vor, eine Untersuchung in die Wege zu leiten, ggf. Beweise zu erheben sowie die erforderlichen Maßnahmen in die Wege zu leiten.

  • Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Windtechnik, vom Praktikanten bis zum CEO
  • Alle Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner (Kundinnen und Kunden, Lieferanten, etc.)
  • Jede/r Dritte

Nein. Sofern die Hinweisgeberin oder der Hinweisgeber nach bestem Wissen und in gutem Glauben einen Verstoß meldet, hat sie oder er keine Nachteile zu befürchten.

Außerdem haben Sie selbstverständlich immer die Möglichkeit, einen Verstoß anonymisiert zu melden. Auch Meldungen mit konkreten Angaben zur Person werden vertraulich behandelt.

Ihre Ansprechpartnerin zu Compliance-Themen:

Mira Wollny

Mira Wollny

Compliance Officer

Telefon:+ 49 421 69105-499
m.wollny[at]deutsche-windtechnik.com

Whilstlebowing Officer

Kontakt Whilstlebowing Officer:

whistleblowing[at]deutsche-windtechnik.com

Wenn Sie einen persönlichen oder telefonischen Kontakt bevorzugen, vereinbaren Sie bitte einen Termin via E-Mail.