Deutsche Windtechnik bietet unabhängiges und ganzheitliches BNK-System

Der Einsatz von bedarfsgesteuerter Nachtkennzeichnung – kurz BNK – ist für viele Betreiber von Windenergieanlagen (WEA) ab 01.07.2021 verpflichtend. Nach der „Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen“ (AVV) kann die BNK-Nachrüstung grundsätzlich durch den Einsatz von Radarsystemen oder durch eine Einrichtung zur Nutzung von Transponder-Signalen erfolgen. Die Deutsche Windtechnik hat in Kooperation mit Partnern ein ganzheitliches und unabhängiges BNK-System entwickelt, mit dem alle Betreiber AVV-konform ihren Anlagenbestand nachrüsten können.

Lesen Sie dazu auch unseren Pressetext „BNK-System Deutsche Windtechnik besteht Baumusterprüfung – Installationen laufen an“!

BNK-System Deutsche windtechnik

Die Einspeisevergütung sichern

Das BNK-System der Deutschen Windtechnik zeichnet sich durch große Flexibilität und Vielseitigkeit aus:

  1. Es verarbeitet die eingehenden Signale unabhängig von der Quelle (Radar oder Transponder gestützt) und kann auch mit Radar-BNK-Systemen kombiniert werden.
  2. Es funktioniert unabhängig von der Anlagentechnologie. Nur ein einziges installiertes BNK-System kann Turbinen unterschiedlicher Hersteller eines Windparks oder aneinandergrenzender Windparks per Funk einbinden.
  3. Es wird unabhängig von der vorhandenen Parkinfrastruktur und dessen Kommunikationsnetzwerk eingesetzt.

Darüber hinaus ist es auf eine belastbare Dokumentation und BNK-Betriebsführung ausgelegt. Die BNK-BOX der Deutschen Windtechnik umfasst eine separate Steuerungseinheit, die am Gefahrenfeuer direkt  im Maschinenhaus installiert wird. Werden Signale von sich annähernden Luftverkehrsfahrzeugen erfasst, verifiziert das System  diese mittels robuster Algorithmen und aktiviert das Gefahrenfeuer. Sollte unerwartet ein Defekt im Steuerungssystem auftreten, wird automatisch die Nachtkennzeichnung aktiviert (Failsafe-Aktivierung). Vor der Anbindung des Systems müssen die WEA-Standorte sowie die Technik der vorhandenen Nachtkennzeichnung geprüft werden.

Die Vorteile des BNK-Systems Deutsche Windtechnik:

  • Eigenständiges System, das unabhängig von der Infrastruktur und der im Windpark vorhandenen Kommunikationsanbindung arbeitet.
  • Mit Radar-BNK kombinierbar
  • Langjährige Erfahrung durch unabhängigen Service von aktuell 4.800 WEA (Basis- und Vollwartung mit Fokus auf Vestas, Siemens, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon)
  • Die Integration des Systems erfolgt direkt in der Maschinengondel.
  • Robuste Algorithmen sichern die Erkennung der Luftfahrzeuge.
  • „Failsafe“: Sichere Aktivierung der Nachtkennzeichnung auch bei defektem System.
  • Die Anbindung an die vorhandenen Gefahrenfeuer wird projektbezogen geprüft.
  • Gesicherte Montagekapazitäten an über 150 Servicestandorten durch unser Servicenetzwerk aus 1.400 eigenen Mitarbeitern

Zulassung durch die Prüfinstanz ist erfolgt, ab sofort verfügbar.

Jasper Salzwedel

Jasper Salzwedel

Senior Sales Manager

Telefon:+ 49 4845 79168 987
Telefax:+ 49 4845 79168 29
bnk[at]deutsche-windtechnik.com