Unterwasser-Integritätsprüfung für Offshore-Fundamente

Wir decken alle Probleme auf, die unter der Wasseroberfläche verborgen sein könnten

Der größte Teil eines Windturbinenfundaments ist unter Wasseroberfläche verborgen oder sogar im Meeresboden vergraben. Bis zu 95 Prozent der Kabel eines Windparks sind für Sichtprüfungen nicht zugänglich. Beide sind jedoch entscheidend, wenn ein Windpark zuverlässig betrieben werden soll, oft für 25 Jahre oder länger. Die Deutsche Windtechnik verfügt über die Betriebsmittel und Erfahrung, die zur Erfassung von Überprüfungsdaten erforderlich sind. Sie verfügt auch über das fachliche Know-how, um daraus Schlussfolgerungen und Empfehlungen zu ziehen. Die Ausgewogenheit unserer Systemkompetenz ist der Schlüssel für unsere Qualität, und die betriebliche Effizienz ist der Schlüssel für unseren kommerziellen Ansatz.

Die Deutsche Windtechnik bietet:

  • Unterwasser-Sichtprüfungen und Messungen, z. B. unter Verwendung eines ROV (Remotely Operated Vehicle) vom Schiff eines Kunden oder von unserem eigenen Schiff aus
  • Tauchdienstleistungen für empfindliche oder komplexe Inspektionen und Reparaturen
  • Bathymetrische Kolk- und Meeresbodenuntersuchungen, Backscatter-Sonarbilder von Meeresbodenobjekten, vom Schiff eines Kunden oder unserem eigenen Schiff
  • Komplexe geotechnische Untersuchungen, wie z. B. Kabeltiefenprüfungen unter Verwendung von Technologien, die für die örtlichen Meeresbodenbedingungen geeignet sind

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Infoletter oder in dem Fachbeitrag vom Offshore Wind Journal.

Geert Timmers

Geert Timmers

Geschäftsführer Deutsche Windtechnik B.V. (Niederlande)

Telefon:+ 31 613 78 16 69
g.timmers[at]deutsche-windtechnik.com

Integritätsprüfungen umfassen mehrere Schritte:

  • Sichtprüfungen und Messungen vor Ort
  • Datenverarbeitung, Ursachenanalyse und Bewertung der strukturellen Integrität
  • Ausarbeitung von Schlussfolgerungen, Empfehlungen und gegebenenfalls Vorschläge zur Schadensminimierung

Wirtschaftlichkeit und Kostenoptimierung werden mit zwei Methoden erreicht:

  • Einsatz eines Kundenschiffes, um mehrere Offshore-Operationen in einer effizienten Kampagne zu kombinieren
  • Clusterbildung, um einen ähnlichen Arbeitsbereich bei viele Windparks in einer Kampagne kombiniert

Unterwasser-Dienstleitungen umfassen Inspektionen, Integritätsprüfungen und Reparaturaufgaben.

Unterwasser-Sichtprüfungen durch ROV oder ähnliche kosteneffiziente Technologien außerhalb und innerhalb des Fundaments umfassen die Prüfung von:

  • Korrosionsschutz (CP), einschließlich kathodischer Korrosionsschutz mit Fremdstrom (ICCP), Opferanoden, CP-Messung
  • Beschichtung
  • Meeresbewuchs
  • Schweißnähte
  • Schäden, Dellen und Ablagerungen
  • Zusätzliche Komponenten wie Sonartransponder und Condition-Monitoring-Geräte
  • Kolkschutz
  • Kabelausgänge, Kabelschutzsysteme und Kabelverlegung

Unterwasser-Wartungs- und Reparaturarbeiten umfassen:

  • Einfache Operationen durch ROV, wie das Entfernen von Fremdkörpern und Anheben von Objekten
  • Komplexe Operationen von Tauchern wie Reparaturen und Austausch

Eine Übersicht unserer Erfahrung finden Sie in der Referenzübersicht.

Kolk- und Meeresbodenuntersuchungen umfassen Inspektionen, Integritätsprüfungen und Reparaturaufgaben.

Kolk- und Meeresbodenuntersuchungen werden mit einer proprietärer Multibeam-Echosounding-Ausrüstung (MBES) durchgeführt, die auf einem CTV installiert ist, das für Vermessungsanwendungen mobilisiert wird. Dieses CTV kann für die gleichzeitige Ausführung anderer Aufgaben bereitgestellt werden, z. B. zur logistischen Optimierung.

Die Anwendungen umfassen:

  • Planmäßige hochauflösende Kolkuntersuchung
  • Außerplanmäßige Kolkuntersuchung nach schweren Sturmereignissen
  • Regelmäßige Meeresbodenuntersuchungen zur Feststellung der Wassertiefe und Veränderungen der Kabelverlegetiefe entlang der Kabeltrassen
  • Meeresbodenuntersuchungen zur Identifizierung von freiliegenden Kabeln oder heruntergefallenen Objekten
  • Großflächige Untersuchungen mit niedriger Auflösung zur Feststellung der globalen Meeresbodenveränderungen des Meeresbodens, insbesondere in Flussmündungen
  • Spezialisierte Untersuchungen zur Messung der Kabelverlegetiefe

Die Untersuchungen können mit Unterwasser-Sichtprüfungen kombiniert werden, um detailliertere Informationen zu erhalten, z. B. über freiliegende Kabel

Reparaturtätigkeiten können umfassen:

  • Positionierung von Matratzen, Steinnetzen und Sandsäcken
  • Verschüttung von zusätzlichem Gestein zum Kolkschutz
  • Reparatur von Kabelschutzsystemen (durch Taucher)

Eine Übersicht unserer Erfahrung finden Sie in der Referenzübersicht.