Sofiane Lesbet ist jetzt Geschäftsführer in Frankreich

Mit sofortiger Wirkung ist Sofiane Lesbet zum neuen Geschäftsführer der erfolgreich wachsenden französischen Einheit der Deutschen Windtechnik ernannt worden. Seit vier Jahren koordiniert er das Geschäft in Frankreich und sorgt insbesondere für den reibungslosen Informationstransfer zwischen den französischen Kunden und den Serviceteams, die in ihren Windparks tätig sind.


Seit Sofiane Lesbet im Unternehmen ist, hat sich die Anzahl an Windenergieanlagen unter Servicevertrag der Deutschen Windtechnik in Frankreich kontinuierlich auf aktuell 330 MW erhöht. Das gesamte Portfolio ist durch Full-Service-Verträge abgedeckt. Die Ländereinheit verfügt über landesweite Servicestandorte, um unabhängigen Service auf höchstem Qualitätsniveau zu bieten. Sofiane Lesbet wurde aufgrund der erfolgreichen Strategie, die er in Frankreich umgesetzt hat, zum Geschäftsführer ernannt und will nun die Prozesse, die er mit der Deutschen Windtechnik SARL in Gang gesetzt hat, stabilisieren und weiter verbessern: "Wir wollen unser Geschäft für weitere Windenergieanlagen-Technologien öffnen, insbesondere für Enercon. Gleichzeitig sind wir bereit, unser BNK-System für die Onshore-Windparks auf den Markt zu bringen und so die steigende Nachfrage nach unabhängigem Service zu erfüllen. Intern werden wir uns auf die Umsetzung unseres HSE-Konzepts sowie die Recrutingkampagne zur Ausbildung von Servicetechnikern konzentrieren." 

Sofiane Lesbet wird am Stand der Deutschen Windtechnik auf der WindEnergy in Hamburg (Stand A1.420) und auf dem Colloque National in Paris (Stand 73) für Gespräche zur Verfügung stehen. Um einen Termin zu vereinbaren oder wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an ihn:  

Sofiane Lesbet, s.lesbet@deutsche-windtechnik.com, oder +33 7 77 38 83 03.  

Ihre Ansprechpartnerin - Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!
Nach oben scrollen