Training Center für Anlagentechnik

Praxistraining in original Maschinenhäusern

Bei der Deutschen Windtechnik ist ein hoher Anteil an Mitarbeitern im technischen Service beschäftigt. Dementsprechend legen wir großen Wert auf die Ausbildung, denn sie sichert die Arbeitsqualität und Motivation.

Hinzu kommt der um sich greifende Fachkräftemangel, der die wichtige Rolle eines Kompetenzzentrums für Anlagentechnik unterstreicht. Die rasante Entwicklung von Technik, Systemen, Prozessen und Lernmethodik erfordert es, Unternehmen mit intelligenten und agilen Methoden zu führen und Mitarbeiter für sich zu begeistern.

In unserem Training Center in Viöl (Schleswig-Holstein) findet ein Wissenstransfer unter einmaligen Bedingungen statt: Praxistraining wird unter Realbedingungen in original Maschinenhäusern verschiedener Hersteller vermittelt.

Jens Krippner

Jens Krippner

Leiter Training Center Viöl

Telefon:+ 49 4843 20448 162
j.krippner[at]deutsche-windtechnik.com

Training Center Viöl

Wohl einmalig in Deutschland sind die original Turbinen der Hersteller Vestas, NEG Micon, Siemens, Enercon sowie Anfang 2019 Senvion. Die fest installierten Maschinenhäuser bilden nahezu das gesamte Spektrum an Technik ab, das Servicetechniker bei ihrer täglichen Arbeit vorfinden. Hier können an einem Schulungsort gleichzeitig Troubleshootings durchgeführt, praxisrelevante Fragen der Elektrotechnik, Mechanik und Hydraulik, Steuerung und des Betriebs geklärt werden. Dabei umfasst das Schulungskonzept sowohl die Grundlagenvermittlung als auch fachspezifische Trainings.

Das Kompetenzzentrum bietet Kunden die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter von branchenerfahrenen Trainern zu schulen. Neben standardisierten Kursen werden bedarfsspezifische, individuelle Konzepte entworfen. Die Schulungen gewinnen an zusätzlicher Attraktivität durch z.B. Training on the job, Begleitung im Feld, externe Experten, State-of-the-Art-Medien und vielem mehr.

Im Fokus unserer Schulungen steht die Schaffung von unternehmerischem Mehrwert beim Kunden. Eine wichtige Maxime ist die Erarbeitung der Lösung durch die Teilnehmer selbst. Es trägt zur langfristigen Verankerung von Wissen bei und sorgt für Erfolgserlebnisse. Der permanente Austausch von Ideen und Lösungen sowie die abschließende Analyse sorgen für eine nachhaltige Weiterentwicklung bei Teilnehmern und Trainern.

Im Gegensatz zum Hersteller ist die Deutsche Windtechnik keiner Technologie „designverpflichtet“. Diese Freiheit führt dazu, dass Probleme und Erkenntnisse offen und transparent angesprochen und gelöst werden können. Mit der Weitergabe des Know-hows wird auch die technische Transparenz im Markt und damit die Qualität gefördert.