Presseinformationen

Unsere aktuellen News im Überblick

25.04.2019 Deutsche Windtechnik erreicht neuen Meilenstein: Wartung von
Siemens SWT-3.6 im Offshore-Windpark Riffgat

Die Deutsche Windtechnik hat im Rahmen eines von der EWE Offshore Service und Solutions GmbH (EWE OSS) initiierten EU-Tenderverfahrens den Zuschlag für die Maschinenwartung von 30 Windenergieanlagen des Typs Siemens SWT-3.6-120 im Offshore-Windpark (OWP) Riffgat erhalten. Vertragsbeginn ist Juni 2019. Beide Unternehmen arbeiten seit über zwei Jahren im OWP alpha ventus eng zusammen, so dass sich die Kooperation durch das Ergebnis der EU-Ausschreibung nun im OWP Riffgat weiter fortsetzen kann. Die vertraglich geregelten Leistungen umfassen Basiswartung, Troubleshooting, Fernentstörung, Ersatzteilmanagement, Wartung der Sicherheitsausrüstung sowie Prüfungen der elektrischen Betriebsmittel nach DGUV V3.

Der unabhängig von den Herstellern agierende Servicedienstleister Deutsche Windtechnik ist damit weltweit der erste ISP (Independent Service Provider, unabhängiger Servicedienstleister), der Siemens- Anlagen vom Typ SWT-3.6 in der Wartung hat. „Wir freuen uns sehr, für diese tolle Anlagentechnologie den Service übernehmen zu können. Durch die Nutzung von Synergien und langfristig angelegter Planung, können die Betreiber mit uns deutlich Kosten sparen. Das gilt auch für das von EWE OSS angedachte Borkum-Cluster: Die Deutsche Windtechnik versteht sich als optimaler Servicepartner, der von Borkum/Emden aus individuellen Mehrwert für die Kunden liefert, die im Borkum-Cluster aktiv sind“, sagt Jens Landwehr, Geschäftsführer der Deutschen Windtechnik Offshore und Consulting GmbH. Bis 2021 fallen auf See mehrere hundert Anlagen mit einer Leistung von fast 6.000 Megawatt aus der Gewährleistung der Windturbinenhersteller. Martin Swart, Senior Manager Engineering Department (Siemens) der Deutschen Windtechnik Service, ergänzt: „Mit unserem großen technischen Erfahrungsschatz von nahezu 4.000 Windenergieanlagen an Land, darunter über 700 Windenergieanlagen mit AN Bonus/Siemens-Technologie, und unserer jahrelangen Offshore-Erfahrung sind wir bestens auch für den Anlagenservice auf dem Meer gerüstet. Neben der reinen Maschinenwartung sehen wir uns auch  bei anfallenden Reparaturen oder dem Wechsel von Großkomponenten in der Pflicht.“

Perspektivisch wachsende Partnerschaft im Borkum-Cluster

EWE baute 2013 den OWP Riffgat als ersten kommerziell betriebenen Windpark in der deutschen Nordsee. Zusätzlich zum eigenen Offshore-Engagement stellt EWE seine Kompetenzen im Bau und Betrieb von OWPs inklusive Umspannwerke auch international zur Verfügung. „Die Deutsche Windtechnik kennt sich sehr gut mit der technischen Instandhaltung von Windenergieanlagen aus. Dies ergänzt sich hervorragend mit unseren Stärken, so dass wir durch das Ergebnis der EU-Ausschreibung gemeinsam kosteneffektiv die Offshore-Windenergie nördlich von Borkum voranbringen können. Perspektivisch können wir uns vorstellen, auch weitere Offshore-Windparks nördlich von Borkum in die Service- Kooperation einzubeziehen“, sagt Dirk Warnecke, Leiter Asset Management Wind Offshore der EWE Offshore Service & Solutions GmbH.

Zurück