Marine Coordination

Hier laufen alle Kommunikationsströme zusammen

Betreiber von Offshore Windparks tragen eine hohe Verantwortung, dass auf See alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind – zum Schutze von Mensch und Natur. Dieser Verantwortung gerecht zu werden erfordert ein hohes Maß an Know-how und Manpower.

Das Team der Marine Coordination (MC) nimmt Ihnen diese Verantwortung ab und sorgt für den reibungslosen Ablauf aller Aktivitäten auf See. Weit über die reine Seeraumbeobachtung hinaus bieten wir koordinierende und konzeptionelle Arbeiten sowie das sogenannte „People Tracking“ über RFID an.

Als Schnittstelle zwischen den Beteiligten, laufen in der Offshore Leitwarte alle „Strippen“ zusammen. In Kooperation mit der technischen Leitwarte arbeitet die Marine Coordination im 24/7 Betrieb mit modernen IT-Systemen, die den Seeraum inkl. Schiffsaktivitäten und Personenstandorten zentral im Blick haben und koordinieren.

Hans Spengler

Hans Spengler

Teamleiter Marine Coordination

Telefon:+ 49 421 69 105 151
Telefax:+ 49 421 69 105 299
h.spengler[at]deutsche-windtechnik.com

Die Seeraumbeobachtung umfasst beispielhaft folgende Tätigkeiten:

  • Sicherung des Windparks (Natur, Mensch und Sachgüter)
  • Überwachung des Schiffsverkehrs außerhalb des OWP für ein definiertes Gebiet
  • Kommunikation und Kooperation mit Behörden im Falle einer Gefahr durch projektfremden Schiffsverkehr
  • Kommunikation mit weiteren Parteien im Seeraum über UKW (in Notfällen nach Absprache mit Behörden)

Für weitere Informationen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Die Koordinierung und Überwachung bezieht sich auf alle Aktivitäten innerhalb des Offshore Windparks, z.B.

  • Überwachung/Koordinierung von Schiffen und Helicoptern innerhalb des Windparks
  • Kommunikation mit Schiffs-/Helicopterbesatzungen und Technikern über Funk (TETRA, See- und Flug-Funk)
  • Kooperation mit Behörden
  • Einsatzplanung
  • Permit to work-Abwicklung
  • Notfallassistenz
  • Schiffsregistrierungen
  • Erstellung von Verfügbarkeitsberichten und Dokumentationen

Zur Sicherheit aller Personen im OWP, bieten wir eine Personenlokalisierung via RFID, um jederzeit folgende Fragen beantworten zu können:

  • Welche Windenergieanlagen sind besetzt?
  • Mit wie vielen Personen sind sie besetzt?
  • Wo befindet sich eine bestimmte Person?
  • Wann und wie lange ist eine Person auf der Anlage gewesen?

Unser gesamtes Leistungsspektrum ist Gegenstand unserer Beratungskompetenz. Je nach Anforderung erstellen wir Ihnen individuelle Konzepte für z.B.

  • Seeraumbeobachtung
  • Schulungen
  • Sicherheit im OWP

Für weitere Informationen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.