Unsere Geschäftsbereiche im Fokus

Gucken Sie mal durchs Schlüsselloch

07.03.2022 Führender unabhängiger Dienstleister für MHI 1000A-WEA: Deutsche Windtechnik US unterzeichnet Serviceverträge mit Eurus Energy

Ab dem 1. Januar 2022 verantwortet die Deutsche Windtechnik die Instandhaltung dreier MHI-Standorte für Eurus Energy America Corporation („Eurus Energy“) in Texas und Oregon. Die Verträge umfassen verschiedene Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten für insgesamt 284 WEA der MHI 1000A-Technologie. Damit ist die Deutsche Windtechnik nun der führende unabhängige Dienstleister für MHI 1000A auf dem US-Markt, und führt die Instandhaltung von mehr als 50 % der existierenden WEA dieses Typs durch.

„EURUS Energy ist über die neue Partnerschaft mit der Deutschen Windtechnik hocherfreut und sieht der Leistungssteigerung entgegen, die die Deutsche Windtechnik für die Windprojekte der Eurus Energy erschaffen wird. Das basiert auf ihrer kontinuierlichen Verbesserung, ihrer technischen Expertise und globalen Erfahrung“, sagt dazu Butch Mederos, AVP Betriebsmanagement für Eurus Energy.

Der Servicevertrag mit Eurus Energy wird durch 21 Ingenieure und Techniker umgesetzt, die Betriebs- und Wartungsarbeiten, Bestandsmanagement und Trouble shooting vor Ort mit hoher Qualität abliefern. Mit Oregon erweitert die Deutsche Windtechnik Ihren Fußabdruck im USA-Geschäft mit einem weiteren Bundesstaat. Zugleich wird die Deutsche Windtechnik im Nordwesten der USA ein regionales Servicecenter etabliert, um die Basis für ihre derzeitigen Aktivitäten aus der vorhandenen Servicestrategie heraus zu implementieren.

Die neuen mit Eurus Energy abgeschlossenen Verträge vergrößern das MHI-Portfolio der Deutschen Windtechnik auf 808 MW, was mehr als 50 % der derzeitigen MHI 1000A im Betrieb in den Vereinigten Staaten entspricht. Dies stellt somit einen weiteren Meilenstein für die US-basierte Tochter der Deutschen Windtechnik dar, nachdem schon mehrere im Jahr 2020 erreicht wurden. Chris Stacy, Vertriebsdirektor USA für Deutsche Windtechnik, meint dazu: „Während die Branche der erneuerbaren Energien weiter ein kolossales Wachstum erlebt, erzielte die Deutsche Windtechnik im Jahr 2020 ein eigenes Wachstum, als sie neun Standorte mit einer Gesamtleistung von 1.172,5 MW in den USA dazugewinnen konnte. Die Standortleistungen sind erwiesenermaßen überragend und Kundenumfragen bestätigen das Qualitätsniveau während der schnellen Wachstumsphase. Der Erwerb des Windservicesegments von Cooke Power Services im September 2021 brachte zusätzliche MHI-Expertise mit erfahrenen Windtechnikern mit sich und einen Langzeitservicevertrag in Iowa mit 50 MW.“ Die Deutsche Windtechnik führt nun O&M-Dienstleistungen an fünf Technologien mit insgesamt 1.768 MW in sieben Staaten der USA durch.


Bitte kontaktieren Sie unseren Vertriebsdirektor Chris Stacy für Informationen, wie wir die Erfordernisse Ihrer Standorte unterstützen können: c.stacy@deutsche-windtechnik.com oder +1 (832) 384-1220.

 

Quelle: American Cleanpower Market Report, https://cleanpower.org/

Zurück