Unsere Geschäftsbereiche im Fokus

Gucken Sie mal durchs Schlüsselloch

29.06.2018 Integrierte Meeresbodenuntersuchungen senken Kosten

Regelmäßige Untersuchungen des Meeresbodens vermeiden teure Schäden und eine Gefährdung der Standsicherheit der WEA bzw. OSS. Gleichzeitig sind diese Inspektionen sehr kostenintensiv, wenn sie gesondert beauftragt werden. Darauf reagierte die Deutsche Windtechnik und baute ihr technisches Know-how im Bereich der Unterwasserinspektionen aus: Seit Anfang 2018 setzt die Deutsche Windtechnik auf den Multibeam Echosounder des norwegischen Herstellers Kongsberg.

Durch die Aufrüstung der Transportschiffe können Unterwasseruntersuchungen eng mit anderen Offshore-Tätigkeiten zusammengelegt werden, für die das Transportschiff ohnehin im Einsatz ist. „Durch die Zusammenlegung verschiedener Aufgaben sind wir so flexibel wie kaum ein anderer Anbieter. Neben der Kosteneinsparung profitieren unsere Kunden von Know-how aus einer Hand sowie schlanken, integrierten Prozessen“, beschreibt Hans Spengler, Teamleader Subsea Surveys, die Vorteile für Windparkbetreiber.

Weitere Informationen können Sie aus aunserem Infoletter entnehmen.

Zurück